Vier Jugendliche haben am Donnerstagnachmittag, den 18.02.21 gegen 17 Uhr, auf einem Gartengrundstück im Schlichtener Weg in Hohengehren einen Mülleimer in Brand gesetzt.

Benzin ins Feuer: Es kam zu einer Verpuffung

Aus jugendlichem Leichtsinn heraus wollten die Jungs im Alter von 13 und 14 Jahren ein Feuer in dem Mülleimer entfachen. Nachdem dies nicht gelang, leerten sie Benzin aus einem Kanister dazu. Im Anschluss kam es zu einer Verpuffung und die Jungs konnten das Feuer nicht mehr selbst löschen, worauf sie die Feuerwehr verständigten. Der Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften ausrückte, gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf einen Schuppen zu verhindern. So entstand lediglich geringer Sachschaden an dem Mülleimer. Glücklicherweise blieben die Jungs unverletzt. Sie wurden im Anschluss ihren Eltern überstellt.