Bad Urach Betrunkene schieben Autos aufeinander

Bad Urach / swp 18.06.2018

Zu einem nicht alltäglichen Unfall ist es am Sonntagabend in der Neue Straße gekommen. Ein 45-Jähriger war gegen 19.30 Uhr mit seinem Ford Transit auf der Neue Straße in Richtung Ulmer Straße unterwegs, als sein Motor wegen eines technischen Defektes ausging und der Wagen stehen blieb. Mit seinem 34 Jahre alten Beifahrer stieg er aus und sie wechselten die Plätze. Während der Jüngere lenkte, schob der Ältere den Ford. Offenbar kam man so nicht so recht vom Fleck, weshalb beide wieder die Plätze wechselten und der Jüngere schob.

Möglicherweise unterschätzte der Fahrer den Kraftaufwand der bei stehendem Motor nun zum Lenken notwendig war. Als der 34-Jährige hinten kräftig schob, krachte der Ford mit Schwung gegen einen rechts geparkten VW Multi Van. Während der dabei entstandene Schaden beim Ford mit etwa 100 Euro überschaubar blieb, fiel der Sachschaden an dem VW mit etwa 3.000 Euro beträchtlich aus. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei beiden Männern deutlichen Alkoholgeruch fest. Eine entsprechende Überprüfung ergab beim Älteren einen vorläufigen Wert von deutlich mehr als ein Promille. Beim Jüngeren wurde sogar ein vorläufiger Wert von fast 2,5 Promille gemessen. Beide mussten sich im Anschluss einer Blutentnahme im Krankenhaus stellen. Der Führerschein des Älteren wurde noch am Unfallort beschlagnahmt.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel