Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste ein 32-jähriger Arbeiter am Mittwochmorgen nach dem Sturz von einem Hallendach mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der Mann führte gegen neun Uhr Arbeiten auf dem Flachdach einer Halle in der Stuttgarter Straße aus. Plötzlich brach er den ersten Erkenntnissen zufolge durch eine Wellplatte aus Kunststoff und stürzte etwa sechs Meter tief auf den Hallenboden. Die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen haben die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.