Schweine sterben bei Unfall mit Transporter

Am Sonntagabend ist ein Viehtransporter mit Schweinen bei Langenau umgekippt. Bei dem Unfall verendeten mehrere Tiere.

Was war geschehen?

Der Transporter fuhr gegen 22.15 Uhr in Langenau von der A7 ab. Der 36-Jährige Fahrer wollte in Richtung Albeck abbiegen. Hierbei kippte der Lastwagen nach rechts und kam auf der Leitplanke zum Liegen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Von den 84 Schweinen wurden nach derzeitigen Erkenntnissen elf getötet. Ein Veterinär kam an die Unfallstelle. Ein Tierarzt und ein Metzger erlösten mehrere verletzte Tiere. Die übrigen Schweine wurden auf einen Ersatztransporter verladen.

Sperrung für mehrere Stunden nötig

Die Feuerwehr war an der Unfallstelle. Um die Tiere zu verladen und zur den Anhänger zu bergen musste die Straße für mehrere Stunden einseitig gesperrt werden.

Die Ursache des Unfalles und die Schadenshöhe sind noch unklar. Die Polizei aus Ulm ermittelt.

Das könnte dich auch interessieren: