Am Samstagmorgen sorgte Kohlenmonoxid zu einem großen Einsatz in Laupheim: Der Rettungsdienst war in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses gerufen worden. Als die CO-Warngeräte der Einsatzkräfte anschlugen, wurden die Feuerwehr, der Notarzt und die Polizei alarmiert.

Polizei Laupheim: Grill als Ursache für Kohlenmonoxid

Die Feuerwehr konnte die Bewohner retten. Die Ermittlungen ergaben, dass offenbar am Vorabend ein noch nicht erloschener Grill unter einem geöffneten Fenster im Außenbereich der Wohnung abgestellt worden war. Durch das Fenster zog das Kohlenmonoxid in die Wohnung und führte so zur Vergiftung der insgesamt vier schlafende Personen. Dabei handelte sich um zwei 36-Jährige Frauen und zwei Kinder (4 und 1 Jahre alt). Sie wurden in eine Klinik eingeliefert.

Da nur die Erdgeschosswohnung durch das Kohlenmonoxid betroffen war, kam es zu keiner Evakuierung.

Das könnte dich auch interessieren:

Unfall A7 zwischen Aalen und Ellwangen Lkw-Unfall: Schwerverletzte und stundenlange Sperrung

Haisterhofen