An die Fassade des Hauses in der Laichinger Olgastraße, an dem am Dienstagabend ein Garagentor beschmiert und in Brand gesteckt wurde, sind neue Drohungen gesprüht worden. „Wir machen euch fertig“, „Du bist tot“ und weitere Worte stehen dort.

Zeuge beobachtete den Täter

Ein Zeuge hatte am Donnerstag nach 20.30 Uhr einen Unbekannten bemerkt, der mit roter Farbe hantierte. Die Polizei ermittelt wegen Bedrohung, hat aber bisher keinen konkreten Verdacht. Sie spricht jetzt von drei Straftaten: Am Dienstag gegen 20.30 Uhr war auf das Garagentor „Wir kommen wieder. Dann nicht Auto, sondern ihr“ geschrieben worden.

Erst Brandstiftung, dann Drohung

Am selben Abend zwischen 22.30 und 22.40 Uhr wurde eine brennbare Flüssigkeit gegen das Garagentor geschüttet und in Brand gesteckt. Und am Donnerstagabend wurden die Außenwand und das Haustürelement beschmiert. Wie berichtet, ist das Haus derzeit unbewohnt. In der Garage steht ein Auto. Eine Frau, die in der Nähe wohnt, berichtet, dass der Wagen einem jungen Mann gehört, der in der Nachbarschaft wohnt. Gelten ihm die Drohungen? Das sei Gegenstand der Ermittlungen, sagt Claudia Kappeler, Sprecherin des Polizeipräsidiums Ulm. Schutz- und Kriminalpolizei befassten sich mit der Bedrohung, Experten für Spurensicherung seien vor Ort gewesen.

Das könnte dich auch interessieren: