Oettingen Zweijährige nach Sturz in Pool in Lebensgefahr

Oettingen / Polizei 05.06.2018
Ein zweijähriges Mädchen verließ das Elternhaus und stürzte in einen Pool auf dem Nachbargrundstück. Das Kind ist in einem kritischen Zustand.

Ein zweijähriges Mädchen verließ gestern Abend in einem unbeobachteten Moment das elterliche Wohnanwesen in Oettingen. Die Mutter befand sich zu der Zeit in der Küche, der Vater im Bad und die Geschwister auf der Terrasse auf der Rückseite des Hauses.

Nach kurzer Zeit bemerkte die Mutter die geöffnete Haustür und begab sich sofort auf die Straße. Nachdem beide Eltern aufgeregt die Straße absuchten, wurden die Nachbarn aufmerksam und stellten in ihrem Garten-Pool das reglos treibende Mädchen fest.

Der Nachbar begann umgehend mit der Reanimation des kleinen Kindes und setzte diese bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes fort. Die Zweijährige wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber in die Kinderklinik nach Augsburg geflogen

Nach den derzeitigen Erkenntnissen öffnete das Mädchen die Haustür, ging nach draußen und anschließend auf das Nachbargrundstück, auf dem sich ein in den Boden eingelassener Pool in der Größe einer Badewanne befindet. In diesen Pool mit einer Wassertiefe von einem halben Meter stürzte die Zweijährige.

Nach aktueller Auskunft der Kinderklinik Augsburg ist das Mädchen weiterhin in einem kritischen Zustand.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel