Iggingen (Ostalbkreis) Zwei Menschen bei Löschversuch verletzt

Iggingen (Ostalbkreis) / Polizei 25.08.2018
Nicht immer geht es gut, wenn Bewohner selbst löschen: Bei einem Wohnhausbrand in Iggingen (Ostalbkreis) wurden zwei Menschen verletzt.

Am Samstag, gegen 14.30 Uhr, brach in einem Zweifamilienhaus im Auchtweg auf dem Balkon im 1. Obergeschoss ein Brand aus, welcher sich auf den Dachstuhl ausbreitete.

Beim Versuch, das Feuer selbst zu löschen, zogen sich die beiden Wohnungsinhaber leichte Rauchgasvergiftungen zu und wurden mit Rettungswagen in die Klinik verbracht.

Die Freiwilligen Feuerwehren Schwäbisch Gmünd, Iggingen, Leinzell und Göggingen, welche mit 50 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen vor Ort waren, konnten den Brand unter Kontrolle bringen.

Brandursächlich war vermutlich eine nicht ordnungsgemäß entsorgte

Zigarettenkippe. Der entstandene Sachschaden wird vorläufig auf 200.000 Euro geschätzt. Vom Rettungsdienst waren vier Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel