Die Figurengruppe mit Maria, Josef und dem Christuskind stand in der Krippe auf dem Heidenheimer Winterdorf in der Hauptstraße. Der Diebstahl ereignete sich bereits zwischen dem 11. und 15. November, wie die Polizei jetzt berichtet.

Die Christusfamilie hatte in einer Holzhütte hinter einem geschlossenen Rollladen gestanden, da man sie erst später zur Schau stellen wollte, wie ein Polizeisprecher erklärte.

Um die Figuren zu stehlen, mussten die unbekannten Täter den Rolladen aufbrechen, mit dem die Krippe gesichert war. Ob sie die Rollladen mit Gewalt hochschoben oder die Elektronik manipulierten, war zunächst nicht bekannt.

Das ist die Beschreibung der in Heidenheim gestohlenen Christusfamilie

  • Die drei Figuren sind fest miteinander verbunden
  • Die Gruppe ist aus Ton gefertigt
  • Sie ist 1,20 Meter
  • hoch, breit und tief
  • Das Gewicht beträgt rund 60 Kilo

Aufgrund der sperrigen und schweren Figur geht die Polizei davon aus, dass es sich mindestens um zwei Täter handelt. Die Polizei Heidenheim hat die Ermittlungen und die Suche nach den Dieben nun aufgenommen.

Die Polizei bittet um Hinweise möglicher Zeugen unter der Telefonnummer 07321/3220 und fragt:

  • Wer hat den Diebstahl zwischen dem 11. und dem 15. November beobachtet?
  • Wer kann Angaben zu den Krippenfiguren machen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?