Herbrechtingen Wildunfall: Motorboote auf A7 gestrandet

Herbrechtingen / pm 04.10.2018
Zwei beschädigte Fahrzeuge, zwei Motorboote und eine tote Wildsau auf der Autobahn 7. Das ist die Bilanz eines Wildunfalls, der sich in der Nacht auf Donnerstag auf der A7 zugetragen hat.

Wenige Minuten vor 0 Uhr erfasste ein in Richtung Würzburg fahrender Pkw ein Wildsau, die die A7 kurz vor der Anschlusstelle Giengen/Herbrechtingen überqueren wollte.

Ein darauffolgender, mit Motorbooten beladener Schwertransporter, konnte dem angefahrenen Tier nicht mehr ausweichen und überrollte es. Hierbei wurde die Ölwanne des LKWs beschädigt, weshalb auf mehreren hundert Metern der Betriebsstoff auf die Fahrbahn lief.

Die alarmierten Feuerwehren aus Herbrechtingen und Bissingen, sicherten die Unfallstelle ab und banden das ausgelaufene Öl an der Zugmaschine.

Sowohl der Schwertransporter als auch der Pkw, mussten von einem Bergungsunternehmen abgeschleppt werden.

Neben der Polizei, war auch die Autobahnmeisterei an die Unfallstelle gerufen worden. Trotz einer mehrstündigen einseitigen Sperrung, kam es auf der A7 zu keinen Verkehrsbehinderungen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel