Königsbronn Unter Drogen: 33-Jähriger mit scharfer Waffe unterwegs

Am Samstag stellte die Polizei in Königsbronn Waffen und Drogen sicher. Ein 33-Jähriger war zuvor mit einer scharfen Pistole im Ort unterwegs gewesen.
Am Samstag stellte die Polizei in Königsbronn Waffen und Drogen sicher. Ein 33-Jähriger war zuvor mit einer scharfen Pistole im Ort unterwegs gewesen. © Foto: Markus Brandhuber/Symbolfoto
Königsbronn / pol 04.06.2018
Mit einer Pistole in der Hand wurde am Samstag ein Mann in Königsbronn gesehen.

Bereits am Samstag trug sich zu, was die Polizei in ihrem Bericht am Montag mitteilt: Zeugen hatten am Samstag an der Danziger Straße einen verwirrten Mann stehen sehen, der eine Pistole in der Hand gehalten habe.

Wie die Polizei mitteilt, wurde nach dem Notruf umgehend eine Suche nach dem Bewaffneten gestartet. Zeugen gaben den Beamten den Hinweis, dass sich der Mann mittlerweile in einer Wohnung an der Danziger Straße aufhalte. Dort traf die Polizei tatsächlich auf den Gesuchten, einen 33-Jährigen.

Der Mann stand laut Polizei erkennbar unter Drogeneinfluss. Die Waffe jedoch hatte er nicht mehr bei sich. Die hatte ihm der Wohnungsinhaber, ein Bekannter des 33-Jährigen, bereits abgenommen. Die Polizei fand die Pistole schließlich in einer Hecke vor dem Haus und stellten die scharfe Waffe sicher.

Da der 33-Jährige erklärte, rechtmäßig im Besitz weiterer Waffen zu sein, stellte die Polizei diese in der Wohnung des Mannes im Kreis Heidenheim sicher. Neben den drei Gewehren und zwei Schreckschusspistolen fand die Polizei dort auch etwas Rauschgift. Auch dieses stellte die Polizei ebenfalls sicher.

Was mit den Waffen nun geschieht, wird die Polizei mit der zuständigen Waffenbehörde klären.

Der 33-Jährige wird sie jedenfalls so schnell nicht mehr bekommen, so die Polizei. Obendrein erwarte ihn eine Strafanzeige.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel