Eine 45-Jährige war am Sonntagabend gegen 22 Uhr mit ihrem Opel in der Kantstraße in Giengen Richtung Schwagestraße unterwegs. Aus der Heidenheimer Straße bog ein 36-Jähriger mit seinem VW Passat in die Kantstraße ein. Er hatte Vorfahrt. Die Opelfahrerin übersah den Passat, es kam zur Kollision. Der Passat wurde durch die Wucht des Aufpralls um 90 Grad gedreht. Der Opel und der Passat beschädigten bei der Kollision auch noch einen BMW, der am Straßenrand abgestellt war.

Beide Fahrer sowie zwei Kinder im Alter von 9 und 12 Jahren, die im Passat saßen, erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte versorgten alle Unfallopfer vor Ort.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt rund 13.500 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:

Heidenheim