Wie die Polizei berichtet, war der 54-Jährige am Dienstagmorgen gegen 8.20 Uhr mit seinem Sattelzug auf der Industriestraße in Aalen in Richtung B19 unterwegs. Kurz vor der Brücke über den Kocher kam der Mann aus bislang noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Der schwere Laster durchbrach Teile des Brückengeländers und stürzte in den Fluss. Der Sattelzug blieb auf der linken Seite liegen.

Feuerwehr Aalen richtet nach Unfall Ölsperren ein

Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr Aalen war mit neun Fahrzeugen und rund 30 Einsatzkräften vor Ort.

Sie richtete im Kocher zwei Ölsperren ein, da geringe Mengen Diesel aus dem Lkw ausliefen. Ein Vertreter der Umweltbehörde vom Landratsamt Ostalbkreis befand sich vor Ort.

Der Schaden an dem Lkw wird seitens der Firma auf rund 150.000 Euro geschätzt. Die Unfallaufnahme dauerte am Vormittag (Stand 9.45 Uhr) immer noch an. Für die Bergung des Sattelzuges sollte ein Kran eingesetzt werden, hieß es im Polizeibericht. Die Industriestraße ist bis auf Weiteres aus Richtung der Ulmer Straße gesperrt. Von der B19 her ist sie befahrbar.

Das könnte dich auch interessieren