Kreis Heidenheim Lkw-Unfall auf der A7 - zwei Personen leicht verletzt

Kreis Heidenheim / Polizei/kir 21.06.2018
Auf der A7 auf Höhe der Raststätte Lonetal gab es am Donnerstagnachmittag einen Unfall mit einem Lkw und einem Baustellenfahrzeug.

Am Donnerstag gegen 14 Uhr gab es einen schweren Unfall auf der A7 auf Höhe der Raststätte Lonetal zwischen der Ausfahrt Giengen und Niederstotzingen.

Ein Tanklastzug, beladen mit Milch, war auf der A7 in Richtung Ulm unterwegs. Dort ist aktuell eine Baustelle eingerichtet.

Erste Ermittlungen der Verkehrspolizei ergaben, dass der Tanklastzug nahezu ungebremst in ein Sicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei krachte. Dieses war zur Absicherung der Baustelle auf der rechten Spur abgestellt. Beim Aufprall wurde der Anhänger des Sicherungsfahrzeuges unter das Zugfahrzeug geschoben.

Beide Fahrer mussten ins Krankenhaus

Dabei wurden der Fahrer des Tanklastzuges und der im Sicherungsfahrzeug sitzende LKW-Fahrer leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte beide in eine Klinik. Zur Bergung der beschädigten Fahrzeuge musste schweres Gerät anrücken.

Ein Schwerlastkran hob die Zugmaschine der Autobahnmeisterei an, sodass der Anhänger darunter hervorgezogen werden konnte. Auch die Zugmaschine des Sattelzugs wurde abgeschleppt. Der Tankanhänger wurde nicht beschädigt.

Im Anschluss an die Bergung reinigte die Straßenmeisterei mit einer Kehrmaschine die Fahrbahn.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge, wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet. Es kam zu leichteren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Ermittler der Verkehrspolizei sicherten die Spuren an der Unfallstelle und ermitteln jetzt die Unfallursache. Den Gesamtschaden schätzen sie auf 90.000 Euro.

Bereits gestern zwei schwere Unfälle auf der A7

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel