Schwäbisch Gmünd Schornsteinfeger rettet Kauz aus misslicher Lage

Schwäbisch Gmünd / Polizei 05.02.2019
Zwei mutmaßlich eher ungemütliche Tage hat ein Waldkauz in einem Wohnhaus in einem Kamin verbracht.

Wie die Polizei mitteilt, steckte der Vogel in einem Wohnhaus im Schornstein fest. Glücklicherweise bemerkte eine Bewohnerin seltsame Geräusche aus dem Schornstein, woraufhin sie am Samstag den Kaminfeger verständigte.

Nachdem er die Kamintür geöffnet hatte, schaute ihm das erschöpfte Tier entgegen. Es war offensichtlich am Tag zuvor im Kamin abgestürzt und war nicht mehr alleine herausgekommen.

Glücklicherweise hatten die Wohnungsbesitzer ihren Holzofen an diesen Tagen nicht benutzt.

Anschließend bat er die Polizei um Hilfe, welche es in fachkundige Hände eines Falkners überbrachte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel