Giengen Psychisch auffälliger Mann bedroht Passanten mit Messer

Giengen / HZ 13.10.2018
Festnehmen musste die Polizei am Freitagabend einen psychisch auffälligen 43-Jährigen. Er hatte im Wendelstein- und im Nebelhornweg in Giengen Scheiben mit einem Hammer eingeschlagen und Passanten mit einem Messer bedroht.

Bewohner des Wohngebiets in der Südstadt alarmierten am Freitagabend gegen 19.30 Uhr die Polizei, weil der 43-Jährige durch den Wendelstein- und Nebelhornweg lief und dabei mehrere Fensterscheiben und eine Hauseingangstüre mit einem Hammer einschlug.

Beamte des Polizeireviers Giengen nahmen den Mann wenig später vorläufig fest. Er führte einen Hammer und ein Messer mit sich.
Wie sich später außerdem herausstellte, hatte er zuvor mit dem Messer mehrere Passanten bedroht.

Der Mann machte einen psychisch auffälligen Eindruck. Einen Grund für seinen Ausraster konnte er nicht nennen.

Der 43-Jährige wurde vorsorglich in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Der entstandene Schaden beträgt rund 2500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel