Dorfmerkingen / HZ Ein größeres Polizeiaufgebot war in der Nacht auf Samstag im Raum Neresheim im Einsatz.

Zahlreiche Blaulichtfahrzeuge fuhren am Freitagabend mit Blaulicht durch Heidenheim. Doch mit dem Fußballspiel in der Voith-Arena hatte das Aufgebot nichts zu tun. Das Ziel der Einsatzkräfte befand sich im Raum Neresheim, genauer in Dorfmerkingen. Dies berichten Zeugen.

Es wurde, wie die Polizei Aalen bestätigt, eine Person festgenommen und in eine psychiatrische Unterbringung verbracht. Nähere Informationen zu den Umständen gibt die Polizei nicht heraus. Wie der SWR berichtet, handelt es sich bei dem Festgenommenen um einen 75-Jährigen, der zuvor als gewalttätig aufgefallen war.

Wie Augenzeugen vor Ort berichten, handelte es sich um ein größeres Aufgebot von Polizei, darunter offenbar auch Spezialkräfte, die den Einsatz ausführten.

Zusammenhang zu Vorfall vor einem Monat?

Erst vor gut einem Monat hatte es in Dorfmerkingen ebenfalls einen größeren Einsatz gegeben. Ein Rentner hatte damals mehrere Polizisten attackiert, konnte aber schließlich überwältigt werden.

Wie die Schwäbische Post berichtete, wurde damals ebenfalls ein 75-Jährige in eine Psychiatrie gebracht, kam allerdings bereits kurz darauf wieder nach Hause. Viele Dorfmerkinger waren daraufhin beunruhigt und wandten sich an ihren Bürgermeister. Doch die Möglichkeiten waren begrenzt, etwas zu unternehmen.

Wie Staatsanwalt Armin Burger in der Schwäpo sagte, könnte man nicht präventiv tätig werden, obwohl mehrere Anzeigen gegen den renitenten Mann vorlägen.

Der Einsatz, der nun in Dorfmerkingen stattgefunden hatte, lief über das Gesundheitsamt, so der SWR.