Ein Zeuge meldete am Mittwochabend gegen 23 Uhr bei der Polizei ein auffälliges Fahrzeug, das im Bereich Eselsburg in Richtung Ulm unterwegs sei. Es sei mehrmals bei Gegenverkehr auf die Gegenspur geraten und würde in Kurven fast bis zum Stillstand abbremsen. Bei der Anschlussstelle Niederstotzingen sei der Fahrer beinahe mit einem entgegenkommenden Lastwagen kollidiert. Auf einem Parkplatz in Nerenstetten stoppte der Zeuge den Fiat-Fahrer kurz vor dem Eintreffen der Polizei. Der Mann hatte offensichtlich vorgehabt, mit seinem Auto zu wenden.

Ermittlung wegen Gefährdung des Straßenverkehrs

Der 53-jährige Fahrer stand nicht unter Alkoholeinwirkung. Möglicherweise hatte er Medikamente oder Drogen konsumiert. Das soll jetzt das Ergebnis der entnommenen Blutprobe klären. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmte die Polizei den Führerschein des Autofahrers. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Sie ist auf der Suche nach Zeugen. Fahrer, die durch die Fahrweise des Fiat-Fahrers gefährdet wurden, sollen sich bitte unter der Telefon-Nummer 07322/96530 melden. Insbesondere der Fahrer des Lastwagens.