Die Polizei in Schwäbisch Gmünd fahndet wegen versuchter Brandstiftung nach einem unbekannten Feuerteufel. Der Täter hat in der Nacht zum Dienstag durch das gekippte Fenster einer Pizzeria in der Ledergasse brennende Papiertücher geworfen. Nach Angaben der Polizei erlosch der Brand glücklicherweise von selbst ohne nennenswerten Schaden anzurichten. Menschen hatten sich zum Zeitpunkt der versuchten Brandstiftung nicht in der Pizzeria aufgehalten.

Zwei Männer vor Pizzeria in Ledergasse beobachtet

Zu der Straftat gibt ersten Erkenntnissen zufolge Hinweise: Kurz vor 1 Uhr wurden zwei Männer beobachtet, wie sie sich an dem Fenster des italienischen Restaurants in der Ledergasse aufhielten. Während einer der beiden mutmaßlichen Täter die brennenden Papiertücher einwarf, stand der zweite Mann Schmiere. Eine Fahndung der Polizei nach den Tätern blieb erfolglos.

Kriminalpolizei Aalen ermittelt und sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei Aalen hat die Ermittlungen übernommen und bittet dringend um Hinweise von Zeugen: In dem Aufruf heißt es: „Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise zu den Tätern geben? Hinweise werden unter Telefonnummer 07361/580-0 entgegen genommen.

Das könnte dich auch interessieren