Hermaringen Nach Pannenhilfe: Mann begrapscht Autofahrerin

Nach der Pannenhilfe wurde ein Mann in Hermaringen übergriffig.
Nach der Pannenhilfe wurde ein Mann in Hermaringen übergriffig. © Foto: Symbolfoto/stadtratte/adobestock
Hermaringen / pol 10.07.2018
Ein Mann half einer Frau, die eine Autopanne hatte. Doch anschließend wurde er aufdringlich.

Kurz nach 16 Uhr am Montag stoppte die Autofahrerin in Gerschweiler im Giengener Weg, weil sie eine Panne hatte. Ein Passant bot ihr Hilfe an. Nach erfolgreicher Arbeit setzte sich die 21-Jährige wieder ans Steuer und wollte losfahren.

Das jedoch verhinderte der vermeintlich selbstlose Helfer. Wie die Polizei schreibt, forderte er stattdessen ein "Dankeschön", das zu weit ging: Durch die geöffnete Seitenscheibe küsste er die Frau und berührte sie unsittlich. Dann lief er in Richtung einer Firma.

Die Polizei in Giengen (07322/96530) hat nun die Ermittlungen aufgenommen und sucht den Täter. Er wird auf ungefähr 50 Jahre und eine Größe von ungefähr 170 cm geschätzt.

Er hatte weiße, lockige Haare und einen Dreitagebart. Gesprochen hat er laut Polizei mit griechischem Akzent. Der Täter war in Begleitung eines Hundes, der etwa 50 cm hoch war, ein hellgraues Fell und spitze schwarze Ohren hatte. Beide sollen öfter im Bereich der Firma unterwegs sein.

Die Polizei bittet um Hinweise.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel