Tat Mutiger Zeuge verhindert Gewalttat

27.07.2016
Einen gefährlichen Angriff verhinderte ein Zeuge am Dienstag in Heidenheim. Beinahe hätte ein 23-Jähriger einen 15-Jährigen von hinten mit großen Steinen attackiert.
Am Dienstagnachmittag war ein Jugendsachbearbeiter der Polizei auf Fußstreife in der Innenstadt. Gegen 16.45 Uhr bemerkte er einen Streit in der Georges-Levillain-Anlagen beim Bahnhof. Um zu schlichten ging er zu den Streitenden. Ein 23-Jähriger wollte sofort wegrennen, woran ein 17-jähriger Zeuge und ein 15-Jähriger ihn gemeinsam hinderten.

Dann stellte sich heraus, dass es zwischen dem 23-Jährigen und dem 15-Jährigen schon zuvor eine Schlägerei gegeben hatte. Kurz darauf sah der 23-Jährige seinen Kontrahenten auf einer Parkbank sitzen. Er nahm sich große Steine und schlich sich an den 15-jährigen Jugendlichen heran. Der Zeuge beobachtete dies und merkte schnell, was der Mann vorhatte. Geistesgegenwärtig ging er dazwischen und verhinderte Schlimmeres. In diesem Moment kam die Polizei hinzu. Der 23-Jährige wurde in Gewahrsam genommen, kam aber später wieder auf freien Fuß. Die Polizei (Tel. 07321.322-0) ermittelt wegen Körperverletzung und klärt, was genau zwischen den Männern vorgefallen ist.

Die Polizei lobt das Verhalten des Zeugen ausdrücklich. Er zeigte Zivilcourage und konnte durch sein Einschreiten Schlimmeres verhindern.