Giengen Nach Motorradunfall Ende Mai: 36-jährige Sozia verstorben

Ende Mai war es in der Schwagestraße zu dem Unfall gekommen.
Ende Mai war es in der Schwagestraße zu dem Unfall gekommen. © Foto: Markus Brandhuber
Giengen / HZ 25.06.2018
Ein Motorradfahrer hatte Ende Mai in Giengen die Kontrolle über sein Motorrad verloren. Seine Beifahrerin ist nun verstorben.

Der schwere Motorradunfall am 21. Mai in Giengen hat einen tragischen Ausgang genommen. Wie die Polizei am Montagvormittag mitteilt, ist die 36-jährige Sozia am vergangenen Wochenende verstorben.

Das mit zwei Personen besetzte Motorrad war beim Beschleunigen in der Schwagestraße auf die Fahrbahn gestürzt. Der 31-Jährige Fahrer hatte mit seiner Honda so sehr Gas gegeben, dass sich seine Maschine aufgebäumt hatte - darauf hatten die ersten Ermittlungsergebnisse nach dem Unfall hingewiesen.

Die als Sozia mitfahrende 36-Jährige hatte schwere Verletzungen davon getragen. Sie war mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen worden, wo sie nun verstarb. Der 31-jährige Motorradfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel