Bolheim / pol Bei einem schweren Motorradunfall zwischen Mergelstetten und Bolheim ist am Montagabend ein 38-Jähriger tödlich verletzt worden. Sein 18-jähriger Mitfahrer wurde schwer verletzt.

Schreckliche Folgen hatte ein Verkehrsunfall, der sich am Montagabend gegen 20.35 Uhr zwischen Mergelstetten und Bolheim ereignet hat. Ein 38-jähriger Motorradfahrer starb, sein 18 Jahre alter Sozius erlitt schwere Verletzungen.

Der Motorradfahrer befuhr die Landstraße von Heidenheim-Mergelstetten kommend in Richtung Herbrechtingen-Bolheim. Im Bereich einer Rechtskurve, kurz nach dem Kreisabfallwirtschaftsbetrieb, überholte er einen Pkw und einen Omnibus. Dabei übersah er laut Polizei einen entgegenkommenden Pkw Mitsubishi.

Das Krad streifte das Auto und prallte anschließend rechts gegen die Leitplanken. Der Motorradfahrer erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen, denen er wenige Stunden später in einem Krankenhaus erlag. Sein Sozius wurde schwer verletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Der 45 Jahre alte Mitsubishifahrer blieb unverletzt. Im Omnibus saßen mehrere Fahrgäste. Es wurde keiner davon verletzt. Der 42-jährige Busfahrer erlitt einen Schock und musste ärztlich betreut werden.

Ein Notfallseelsorger war vor Ort und kümmerte sich um die Beteiligten sowie die Angehörigen. Die Landstraße war während der Unfallaufnahme bis ca. 22.45 Uhr komplett gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr örtlich um.