Kreis Heidenheim Lkw-Anhänger in Brand: Bis zu 14 Kilometer Stau

Kreis Heidenheim / kir 13.10.2018
Bis zu 14 Kilometer staute sich am Freitagnachmittag der Verkehr auf der A7 in Richtung Würzburg, nachdem ein Sattelauflieger in Brand geraten war.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr ein 55-Jähriger gegen 17.15 Uhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Heidenheim und Aalen/Oberkochen. Plötzlich platzte hinten rechts am Auflieger ein Reifen. Dabei entwickelte sich so viel Hitze, dass der Reifen in Brand geriet.

Die Flammen griffen sofort auf den Auflieger über. Als der Fahrer das Feuer bemerkte, hielt er auf dem Standstreifen an und koppelte die Zugmaschine vom Auflieger ab.

Die Feuerwehr Heidenheim war mit sechs Fahrzeugen schnell vor Ort und bekämpfte die Flammen. Trotzdem wurde der Auflieger, der Kies geladen hatte, stark in Mitleidenschaft gezogen.

Auch die Fahrbahn und die Böschung wurden durch das Feuer beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der entstandene Schaden auf ca. 24.000 Euro.

Verletzt wurde laut Polizei niemand. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Würzburg zeitweise komplett gesperrt werden, was zu erheblichen Behinderungen führte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel