Feuer Feuer auf dem Mittelrain: Nachbar tritt Tür ein und verhindert Schlimmeres

In einer Küche auf dem Mittelrain brach am Freitagmittag ein Feuer aus.
In einer Küche auf dem Mittelrain brach am Freitagmittag ein Feuer aus. © Foto: Feuerwehr Heidenheim
HZ 05.01.2018
Am Freitagmorgen brach in einer Küche eines Hauses an der Carl-Spitzweg-Straße ein Feuer aus. Ein Nachbar verhinderte Schlimmeres.

Kurz nach 12 Uhr schlugen plötzlich Flammen aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses im Wohngebiet Mittelrain.

Wie die Polizei berichtet, hatten zuvor drei Kinder Essen zubereiten wollen. Dazu stellten sie einen Topf mit Öl auf den Herd. Sie schalteten den Herd ein und gingen in ein anderes Zimmer der Wohnung. Dort vergaßen sie, nach dem Topf zu schauen. Das Öl in dem Topf fing Feuer.

Ein Nachbar, der im selben Haus wohnt, bemerkte den Brand. Er klingelte an der Türe. Da niemand öffnete, trat der 33-Jährige die Türe ein. Er ging in die Küche der Wohnung und löschte das Feuer. Als die Feuerwehr eintraf, war durch das beherzte Eingreifen des Mannes die Gefahr bereits gebannt.

Die Kinder wurden durch den Rauch nicht verletzt. Der Retter hingegen wurde leicht verletzt, da er zu viel Rauchgas eingeatmet hatte. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt. Durch das Feuer im Topf wurde die Abzugshaube der Küche beschädigt. Der Schaden in der Küche wird von der Polizei auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr überprüfte nach dem Brand mit Hilfe der Drehleiter, ob sich hinter der Fassade des Hauses noch Glutnester befanden.