Oberkochen In den Gegenverkehr gefahren - 30.000 Euro Schaden

Symbolbild
Symbolbild © Foto: Archiv
Oberkochen / Polizei 13.06.2018
Am Dienstag kam es auf der B19 bei Oberkochen zu einem Unfall. Der Verkehr musste durch den Ort geleitet werden.

Zwischen den beiden Oberkochener Anschlussstelle der B 19 prallten am Dienstagmorgen zwei Fahrzeuge im Begegnungsverkehr aufeinander, wobei an den Unfallfahrzeugen erheblicher Sachschaden entstand, die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Der 20-jährige Fahrer eines Pkw Hyundais war aus Richtung Heidenheim in Richtung Aalen unterwegs und kam gegen 6.20 Uhr unvermittelt auf die Gegenfahrbahn.

Dort prallte er mit einem VW Kleinbus zusammen, dessen 59-jährigem Fahrer ein Ausweichen nicht mehr möglich war.

Der Sachschaden wurde vor Ort auf rund 30 000 Euro geschätzt. Der Verkehr wurde für die Dauer der Unfallaufnahme über die Ortsdurchfahrt Oberkochen geführt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel