Verdacht Harmloser Raucher wird von Polizei überrascht

Heidenheim / 13.02.2016
Am Freitagabend gegen 22.10 Uhr rückten mehrere Streifen der Polizei zu einem Haus am Krokusweg aus, weil ein Zeuge ausgesagt hat, er habe einen maskierten Mann mit Taschenlampe über eine Balkontür ins Haus gelangen sehen. Der vermeintliche Einbrecher entpuppte sich aber als harmloser Raucher.
Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Freitagabend gegen 22.10 Uhr, wie ein maskierter Mann mit einer Taschenlampe über eine Balkontür in ein Haus gelangte. Da er einen Einbrecher vermutete, verständigte der Zeuge richtigerweise die Polizei. Die Beamten rückten sofort mit mehreren Streifenfahrzeugen aus und umstellten das Gebäude im Krokusweg.

Schnell stellte sich aber heraus, dass es sich um einen falschen Alarm handelte. Ein 39 Jahre alter Hausbewohner hatte auf seinem Balkon geraucht. Um Strom zu sparen, schaltete er das Licht aus und benutzte eine Taschenlampe. Weil es dem Mann kalt war, hatte er die Kapuze seiner Jacke über den Kopf gezogen.