Königsbronn Brand bei C. F. Maier: Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Königsbronn / ape/cw/cat 27.08.2018
Nach dem Großbrand bei der Königsbronner Firma C.F. Maier gehen Beamte des Polizeipostens Steinheim der Frage nach der Brandursache nach.

Dabei schließen die Beamten aktuell auch Brandstiftung nicht aus. Den Schaden schätzen sie vorläufig auf rund 50.000 Euro.

Es sah zunächst schlimmer aus als es am Ende war: Am späten Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr wurde ein Brand bei der Königsbronner Firma C. F. Maier gemeldet.

Eine schwarze Rauchsäule war bis in die umliegenden Orte zu sehen. Die Feuerwehren aus Königsbronn, Zang, Ochsenberg und Schnaitheim wurden alarmiert.

Die Anwohner waren zunächst angehalten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Kurz darauf dann die Entwarnung: Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ihn in kurzer Zeit löschen.

Vom Feuer betroffen war keine der Produktionsanlagen, sondern lediglich auf dem Gelände gelagertes Kunststoffmaterial. Zur Ursache und zur Schadenshöhe ist bislang noch nichts bekannt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel