Bissingen / pol Ein Brand in einer Küche hat am Mittwochabend in Bissingen die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Gegen 19.40 Uhr bemerkte ein Mann dichten Rauch, der aus den Fenstern eines Wohnhauses in der Ehmannstraße in Bissingen quoll, und verständigte die Feuerwehr. Wenig später rückten Einsatzkräfte an, betraten das Gebäude und löschten in der Küche einen Topf mit brennendem Fett., den ein 16-Jähriger auf dem Herd vergessen hatte. Anschließend kam ein Hochleistungslüfter zum Einsatz, um den Rauch aus der Wohnung zu bekommen.

Eine Person, die sich im Gebäude befand als der Brand ausbrach, hatte sich noch rechtzeitig ins Freie retten können.

Rettungskräfte untersuchten eine weitere Person vor Ort wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung. Die Einlieferung in ein Krankenhaus war nicht notwendig. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Herbrechtingen, Bissingen, Hausen und Giengen. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 4000 Euro.