Giengen Erst gestritten, dann betrunken Rad gefahren

Giengen / pol 17.08.2018
Weil er am Donnerstag trotz Untersagung mit dem Rad fuhr, sieht ein Mann in Giengen jetzt einer weiteren Anzeige entgegen.

Vorausgegangen war ein handfester Streit zwischen dem 52-Jährigen und einer Bekannten in der Hauptstraße. Diesen beobachteten mehrere Zeugen und verständigten die Polizei.

Eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Giengen rückte an, um den Streit zu schlichten. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 52-Jährige deutlich betrunken war. Dies bestätigte auch ein Test. Die Beamten untersagten dem Mann in diesem Zustand ausdrücklich ein Fahrzeug zu führen. Davon zeigte er sich unbeeindruckt. Vor den Augen der Polizisten stieg er aufs Fahrrad und fuhr davon.

Wenige Meter später hielten die Polizisten ihn wieder an. Jetzt durfte er im Streifenwagen Platz nehmen. Der brachte ihn in eine Klinik. Dort musste er sein Blut abgeben. Jetzt erwartet ihn neben der Strafanzeige wegen Körperverletzung zudem eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel