Königsbronn Dreister Motorrad-Raser wurde ermittelt – Pappe weg

Rasender Motorradfahrer. Symbolfoto.
Rasender Motorradfahrer. Symbolfoto. © Foto: m.mphoto, stock.adobe.com
Königsbronn / Polizei 20.04.2018
Ein junger Motorradfahrer, der sich mit 105 km/h und einer beleidigenden Geste blitzen ließ, wurde ermittelt. Seinen Führerschein ist der Mann los.

Anfang April war ein Motorradfahrer am Ortsbeginn von Königsbronn mit 105 km/h geblitzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war er auf dem Bild mit einer beleidigenden Geste zu sehen. Das Landratsamt Heidenheim bat die Polizei um Unterstützung bei den Ermittlungen.

Die Spezialisten der Verkehrsüberwachung identifizierten die Marke des Motorrads anhand und schließlich auch den Halter, ein 18-jähriger Fahranfänger, der die Fahrt schließlich einräumte.

Neben der Geldbuße von 560 Euro wegen vorsätzlicher Überschreitung der Geschwindigkeit erwarten den jungen Fahrer in der Probezeit zudem zwei Monate Fahrverbot.

Außerdem muss er an einem Aufbauseminar zur Nachschulung teilnehmen und seine Probezeit verlängert sich um weitere zwei Jahre.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel