Kreis Heidenheim Drei Unfälle am Dienstag auf der A7

Symbolbild
Symbolbild © Foto: Archiv
Kreis Heidenheim / Polizei 13.06.2018
Auf der A7 ereigneten sich am Dienstag in Fahrtrichtung Ulm drei Verkehrsunfälle. Ein Lkw drehte sich um 180 Grad, ein Porsche-Fahrer fuhr gegen die Leitplanke und eine 38-Jährige kam durch Aquaplaning mit ihrem Ford ins Schleudern.

Eine 38-jährige Ford-Fahrerin war am Dienstag bei Lauchheim gegen 16.40 Uhr auf nasser Fahrbahn zu flott unterwegs. Sie kam aufgrund von Aquaplaning auf der A7 ins Schleudern und stieß dabei gegen einen neben ihr fahrenden Audi, der von einem 46-Jährigen gelenkt wurde.

38-Jährige stieß bei Lauchheim gegen einen Audi

Beide Fahrzeuge drehten sich in der Folge und kamen von der Fahrbahn ab. Es entstand Sachschaden von rund 20.000 Euro. Die Fahrer blieben unverletzt.

Gegen 17.30 Uhr ein 64-Jähriger mit seinem Porsche ins Schleudern, weil er etwa 400 Meter vor der Ausfahrt Aalen-Oberkochen zu schnell unterwegs war.

Porsche-Fahrer war bei Oberkochen zu schnell unterwegs

Er prallte dadurch zunächst gegen die rechten Schutzplanken, danach gegen die Mittelschutzplanken, die dadurch regelrecht aus der Verankerung gerissen wurden. Durch Trümmerteile auf der Fahrbahn wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt.

Die Autobahnmeisterei wurde zur Reparatur der Mittelschutzplanke hinzugerufen. Der Porsche wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 40.000 Euro.

Lkw drehte sich um 180 Grad bei Ellwangen

Bei Ellwangen ereignete sich gegen 18.15 Uhr schließlich ein dritter Unfall in Fahrtrichtung Ulm, diesmal mit drei Leichtverletzten. Ein 37 Jahre alter Lkw-Fahrer wechselte vom echten auf den linken Fahrstreifen, um einer 19-jährigen Mercedes-Fahrerin das Auffahren an der Anschlussstelle zu ermöglichen.

Dabei übersah er einen von hinten heranfahrenden, bereits im Überholvorgang befindlichen 44-jährigen BMW-Fahrer. Dieser zog nach rechts, um ein Auffahren auf den Lkw zu verhindern, stieß dabei aber gegen den Mercedes der jungen Frau. Der Mercedes schleuderte anschließend gegen den Lkw und kam schließlich an der Mittelschutzplanke zum Stehen. Der Lkw dreht sich um 180 Grad und kam auf dem Standstreifen zum Stehen.

35.000 Euro Sachschaden

Dort prallte der BMW frontal gegen den Lkw. Beide Pkw-Lenker sowie eine 19 Jahre alte Beifahrerin im Mercedes wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 35.000 Euro beziffert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel