Niederstotzingen / Arthur Penk  Uhr
Kein Schaden, keine Verletzten: eine defekte Dichtung an einer Solaranlage zur Warmwasserbereitung sorgte am Dienstag für einen Feuerwehreinsatz in Niederstotzingen.

Die austretende Flüssigkeit verdampfte, Nachbarn befürchteten ein Feuer und schlugen Alarm.

Zur Unterstützung der Niederstotzinger Feuerwehrabteilung kam eine Drehleiter aus Giengen.

Die heißen Dachplatten wurden mit einem Wasserstrahl gekühlt, ein Spezialist reparierte die Dichtung.

Der Einsatz dauerte etwa eineinhalb Stunden.