Heidenheim Chemie-Unfall in der ASR - acht Schüler leicht verletzt

Heidenheim / Stefanie Kirsamer 07.02.2018
Am Mittwochmittag wurden acht Schüler nach einem Chemie-Unfall vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Am Mittwoch gegen 12 Uhr gab es einen Chemie-Unfall in der Adalbert-Stifter-Realschule in Heidenheim.

Bei einem schulüblichen Experiment war beim Erhitzen eines Reagenzglases, das Glas plötzlich zerborsten. Insgesamt acht Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 12 und 14 Jahren bekamen Atembeschwerden. Zwei von ihnen hatten sich zudem leichte Schnittverletzungen zugezogen.

Der Rettungsdienst brachte die Kinder zur Untersuchung und ambulanten Versorgung ins Klinikum. Die Eltern wurden verständigt. Andere Klassen waren nicht betroffen. Der Chemielehrsaal konnte nach einer Belüftung durch die Feuerwehr wieder genutzt werden.

Gebäudeschaden entstand nach Angaben der Polizei nicht. Warum es bei dem Experiment zu der heftigen Reaktion kam, ist noch nicht eindeutig geklärt. Die Polizei untersucht den genauen Unfallhergang und die Ursache.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel