Sontheim BMW brennt nach Wildunfall vollständig aus

Sontheim / kir 15.03.2018
Am Dienstagabend waren zwei Fahrzeuge in einen Unfall auf der B492 bei Sontheim verwickelt. Zuvor war ein Reh auf die Straße gesprungen.

Am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr war ein BMW-Fahrer auf der B492 bei Sontheim in Fahrtrichtung Heidenheim unterwegs, als ein Reh von links auf die Fahrbahn sprang.

Eine Person leicht verletzt

Der 27-jährige Bächinger versuchte noch durch Abbremsen und Ausweichen auf die Gegenfahrbahn dem Reh auszuweichen, erfasste das Tier aber frontal. Ein nachfolgender 31-jähriger Heidenheimer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte in das Heck des BMWs.

Anschließend kam sein Audi nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in einen angrenzenden Graben. Durch den Aufprall brach im Heckbereich des BMWs ein Feuer aus, das auf das gesamte Fahrzeug übergriff. Der 27 jährige Fahrer konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor sein Fahrzeug komplett ausbrannte.

Zwei leicht Verletzte

Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden ins Krankenhaus Heidenheim verbracht.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 22.000 Euro. Durch die Hitze des Brandes wurde außerdem der Fahrbahnbelag beschädigt, der Sachschaden wird hier auf ca. 6.000 Euro geschätzt.

Durch die Feuerwehren Bächingen und Medlingen wurde der Brand gelöscht und der Verkehr umgeleitet. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten wurde die Bundesstraße für drei Stunden gesperrt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel