Heuchlingen / ds/ape/pol  Uhr
Am Samstagmorgen brannte bei einer Metallbaufirma in Heuchlingen eine automatische Laseranlage. Der Schaden ist enorm.

Die Feuerwehren aus Gerstetten, Heuchlingen und Dettingen waren mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand schnell löschen. Die Höhe des Schadens beziffert die Polizei auf 500.000 Euro.

Wie sich nach der Alarmierung um 7 Uhr herausstellen sollte, hatte eine Maschine, die rund um die Uhr automatisch arbeitet, Feuer gefangen.

Ein Mitarbeiter hatte am Morgen bemerkt, dass die Halle stark verraucht war. Dabei zog er sich ersten Erkenntnissen zufolge eine Rauchgasvergiftung zu und musste vom Rettungsdienst betreut werden.

Laut Polizei wurde der Mann nicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist der Brand durch einen Defekt entstanden.

Neben den rund 50 Einsatzkräften der Feuerwehr waren die Helfer vor Ort, ein Rettungswagen und die Polizei im Einsatz.