Westhausen Autobahn 7: Agnesburgtunnel nach Unfall gesperrt

Verkehrsbehinderungen auf der A7.
Verkehrsbehinderungen auf der A7. © Foto: Google Maps
Westhausen / hz 16.05.2018
Im Autobahntunnel bei Westhausen in Fahrtrichtung Norden hat sich ein Unfall ereignet. Die Aufräumarbeiten dauern an.

Wie die Schwäbische Post berichtet, sei ein Ende der Vollsperrung des Abschnitts noch nicht abzusehen. Wie die Polizei mitteilt, konnten die Fahrzeuge, die im Stau zwischen der Ausleitung an der Anschlussstelle Oberkochen und der Unfallstelle standen, ab 9.10 Uhr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Ausleitung an sich muss (Stand 9.45 Uhr) für die noch immer andauernden Bergungs- sowie Reinigungsarbeiten bestehen bleiben.

Unter anderem sind auch die Automeisterei sowie ein Ölwaschmobil im Einsatz, da aus dem Tank der Sattelzugmaschine mehrere hundert Liter Diesel ausliefen. Das Ende der Arbeiten sowie Aufhebung der Sperrung wird frühesten gegen Mittag erwartet.

Was war passiert?

Ein Sattelzug mit Zement war gegen 5.50 Uhr im Tunnel aufgrund einer starken Dieselspur ins Schlingern geraten. Er stieß gegen beide Tunnelwände. Ein ihm nachfolgender Sprudelkisten-Transporter geriet ebenfalls ins Rutschen und Schlingern, so die „Schwäpo“.

Beide Lkw kamen hinter dem Tunnel zum Stehen. Auf der Fahrbahn hatten sich auf eine Länge von etwa 150 Metern zahlreiche Sprudelkisten sowie Trümmerteile verteilt, die aufgeräumt werden mussten.