Westhausen Nach Unfall auf A7 - Polizei sucht blauen Renault

Symbolbild
Symbolbild © Foto: Archiv
Westhausen / hz 22.05.2018
Im Autobahntunnel bei Westhausen in Fahrtrichtung Norden war ein Lkw von einem blauen Renault Scenic geschnitten worden. Dieser wird nun von der Polizei gesucht.

Ein Sattelzug mit Zement war war am Mittwoch gegen 5.50 Uhr im Agnesburgtunnel aufgrund ins Schlingern geraten. Er stieß gegen beide Tunnelwände. Ein ihm nachfolgender Sprudelkisten-Transporter geriet ebenfalls ins Rutschen und Schlingern, so die „Schwäpo“.

Beide Lkw kamen hinter dem Tunnel zum Stehen. Auf der Fahrbahn hatten sich auf eine Länge von etwa 150 Metern zahlreiche Sprudelkisten sowie Trümmerteile verteilt, die aufgeräumt werden mussten.

Suche nach einem blauen Renault Scenic

Die Unfallermittlungen haben mittlerweile ergeben, dass der Sattelzug-Fahrer vom unbekannten Fahrer eines Renault-Scenic beim Einscheren geschnitten und zu einer Vollbremsung gezwungen wurde.

Auf der Fahrbahn im Tunnel hatte sich zu diesem Zeitpunkt ein glatter Schmierfilm aus Nässe, Schmutz und Blütenstaub gebildet, wodurch die beiden Lkw-Fahrer die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren. Die erste Vermutung, dass es sich um eine Ölspur handelte, bestätigte sich nicht. Der Verursacher der berichteten Ölspur auf der Gegenspur ist mittlerweile bekannt.

Verkehrsteilnehmer, die Hinweise auf den fraglichen blauen Renault Scenic geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 07904/94260 zu melden.

Der Tunnel war deshalb am Mittwoch für einige Zeit voll gesperrt. Es kam zu Stau. Unter anderem waren auch die Automeisterei sowie ein Ölwaschmobil im Einsatz, da aus dem Tank der Sattelzugmaschine mehrere hundert Liter Diesel ausgelaufen waren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel