Herbrechtingen / cat/pol Auf der Baustelle an der Robert-Bosch-Straße, auf der ein Logistikzentrum entsteht, wurde am Mittwochabend ein Mann tödlich verletzt.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 18 Uhr. Zwei Arbeiter transportierten ein Metallelement für eine Dachkonstruktion auf einem Telekopstapler. Das Metallteil wog mehrere Tonnen.

Ein 41-jähriger Arbeiter lenkte den Stapler, während ein 33-jähriger Arbeiter nebenher lief. Auf dem Transportweg löste sich das Metallteil. Es fiel von der Gabel und begrub den nebenher laufenden Arbeiter unter sich, teilt die Polizei mit.

Die weiteren Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern noch an. Der Mann wurde durch die Stahlteile am Kopf verletzt. Der herbeigerufene Rettungsdienst kämpfte um das Leben des Mannes - doch am Ende vergeblich. Der Arbeiter erlag seinen Verletzungen.

Seit November wird an der Robert-Bosch-Straße gebaut: Es entsteht dort ein großes Logistikzentrum mit 23.000 Quadratmetern Nutzfläche.

Weil offenbar mehrere Kollegen das Unglück direkt mitbekamen, wurde die Notfallseelsorge auf die Baustelle gerufen, um die unter Schock stehenden Arbeiter zu betreuen.

Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr Herbrechtingen, die gerufen worden war, weil zunächst davon ausgegangen wurde, dass der Verunglückte eingeklemmt sei.