Zollernalbkreis Unzählige Einbrüche auf dem Konto

Ein großer Ermittlungserfolg ist der „Besonderen Aufbauorganisation Wohnungseinbruchdiebstahl“ gelungen (Symbolfoto).
Ein großer Ermittlungserfolg ist der „Besonderen Aufbauorganisation Wohnungseinbruchdiebstahl“ gelungen (Symbolfoto). © Foto: Archiv
Region / SWP 09.08.2018
Die Polizei ist einer hochaktiven, europaweit agierenden Einbrecherbande auf die Schliche gekommen.

Ein Schlag gegen eine hochaktive professionelle Einbrecherbande ist der Polizei gelungen: In Bad Dürrheim und Rottweil wurden vier Männer im Alter von 35 bis 44 Jahren, alle rumänische Staatsangehörige, festgenommen, die für Einbrüche in Mehrfamilienhäuser im Schwarzwald-Baar-Kreis, aber auch in Tübingen, Sindelfingen, Ehningen und Heilbronn verantwortlich gemacht werden. Alle Taten, die ihnen zur Last gelegt werden, tragen dieselbe Handschrift.

Durch Zeugenaussagen, gesicherte Tatortspuren sowie intensive Kontroll- und Fahndungsmaßnahmen kamen die Ermittler der Bande auf die Schliche.

Die Bandenmitglieder agierten international. Im Juni setzten sich zwei der Beschuldigten ins Ausland ab, waren aber bereits im Juli wieder tatkräftig am Werk und brachen in Wohnungen in Norwegen ein.

Ende Juli waren die vier wieder in Deutschland auf Einbrechertour und brachen in Freudenstadt, Trossingen sowie am Bodensee in Wohnungen ein.

Mittlerweile werden den Beschuldigten mindestens 50 Einbrüche mit einem Diebstahlschaden von rund 70 000 Euro zur Last gelegt. Besonders hatten  es die Einbrecher auf Bargeld und Schmuck abgesehen.

Die Festnahme ist ein großer Ermittlungserfolg der „Besonderen Aufbauorganisation Wohnungseinbruchdiebstahl“, die sich unter der Federführung der Kriminalpolizeidirektion Rottweil um Wohnungseinbrüche im Präsidiumsbereich Tuttlingen kümmert.

Während der langwierigen Ermittlungen arbeiteten die Rottweiler Fahnder sehr eng mit zahlreichen Polizeidienststellen im ganzen Bundesgebiet sowie auch intensiv mit der norwegischen Polizei zusammen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel