Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitagnachmittag gegen 16.40 Uhr auf der B 28 zwischen Rottenburg und der Abfahrt Seebronn gekommen. Ein 80-jähriger Mercedesfahrer befuhr die B 28 in Richtung Autobahn und scherte in einer langgezogenen Rechtskurve zum Überholen aus. Hierbei übersah er den entgegenkommenden VW Passat, welcher von einem 71-Jährigen gelenkt wurde. Im weiteren Verlauf kam es zur Frontalkollision. Während der Unfallverursacher leicht verletzt wurde, wurden im VW Passat der 71-jährige Fahrer sowie dessen 74-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Alle Beteiligten sind durch den Rettungsdienst in umliegende Kliniken gebracht worden. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde noch vor Ort beschlagnahmt. Die Fahrzeuge, an denen Totalschaden in Höhe von circa 18.000 Euro entstand, wurden durch Abschleppdienste versorgt. Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn in beide Richtungen bis circa 20.00 Uhr voll gesperrt, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. Die Ableitung des Verkehrs erfolgte durch mehrere Streifenbesatzungen. Zur Bergung der Verletzten sowie der Ausleuchtung der Unfallstelle waren fünf Fahrzeuge der Feuerwehr mit 16 Einsatzkräften sowie sechs Fahrzeuge des Rettungsdienstes mit insgesamt 15 Einsatzkräften vor Ort. Zur Reinigung der Fahrbahn musste die Straßenmeisterei angefordert werden.