Der 31-Jährige bog am Donnerstag gegen 18.10 Uhr mit einem Fiat Ducato von der Hirschbergstraße nach links in die Charlottenstraße ab und überfuhr hierbei eine Verkehrsinsel.

Beamte stellen Alkoholgehalt im Blut fest

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein vorläufiger Atemtest ergab einen Wert von über einem Promille. Der Unfallverursacher musste daher außer der Beschlagnahme seines Führerscheins auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

10 000 Euro Schaden und auslaufende Flüssigkeiten

Der Ducato, an dem ein Schaden in Höhe von schätzungsweise 10 000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. Aufgrund auslaufender Betriebsflüssigkeiten war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt.