Den derzeitigen, verkehrspolizeilichen Ermittlungen zufolge war der Mann mit seinem VW Golf zur Mittagszeit am Sonntag in der Erlenbrunnenstraße in Richtung Höfelstraße unterwegs.
Am Beginn einer Linkskurve fuhr er geradeaus über den Gehweg und prallte mit seinem Wagen frontal gegen eine Firmentafel.

Fahrer verlässt Unfallort

Dabei verletzte er sich nach aktuellem Kenntnisstand leicht. In der Folge wendete er und fuhr die Strecke mit beschädigter Front und luftleerem Vorderrad zurück in Richtung Hechinger Straße.

Auto kommt auf Wiese zum Stehen

Zwischen einem Gebäude und dem Kreisverkehr mit der Bahnhofstraße kam er auf einem Wiesengrundstück zum Stehen.
Dort wurde der 48-Jährige gegen 13.40 Uhr neben seinem Fahrzeug liegend von Passanten aufgefunden, die daraufhin den Notruf wählten.

Hoher Alkoholgehalt im Blut

Schnell ergab sich der Verdacht einer Alkoholisierung des Unfallverursachers. Ein Atemtest des Mannes ergab einen vorläufigen Wert von deutlich über 2,5 Promille.
Der Fahrer wurde wegen seiner Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und dort zur Beobachtung aufgenommen.

Schaden am Auto und an der Tafel

Neben seinem Führerschein musste er auch eine Blutprobe abgeben. Am Golf dürfte wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ungefähr 5000 Euro entstanden sein.
Die Beschädigungen an der Firmentafel schlagen mit schätzungsweise 3000 Euro zu Buche.
Der Mann sieht nun Strafanzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung und Verkehrsunfallflucht entgegen.