Mit einem Rettungshubschrauber musste ein schwer verletzter Motorroller-Lenker am Montagnachmittag nach einem Verkehrsunfall in eine Klinik geflogen werden.
Eine 22-Jährige hatte um 14.40 Uhr mit einem Renault Twingo die B 27 an der Anschlussstelle Bisingen verlassen. An der Einmündung in die L 391 hielt sie zunächst an und ließ mehrere vorfahrtsberechtigte Fahrzeuge vorbeifahren. Beim Losfahren zum Linksabbiegen in Richtung Grosselfingen übersah sie einen von dort kommenden und in Richtung Bisingen fahrenden 58 Jahre alten Roller-Lenker.

Roller prallte gegen vordere linke Ecke des Wagens

Der Mann prallte frontal mit seinem Roller gegen die vordere linke Ecke des Wagen und stürzte von seinem Zweirad. Hierbei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort in die Klinik geflogen werden musste.
An den Fahrzeugen war ein Schaden in Höhe von über 5000 Euro entstanden. Sie mussten abgeschleppt werden.

Das könnte auch interessieren: