Nach einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ist es am Freitagnachmittag im Bereich der Volksbankmesse zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gekommen. Der 70-jährige Lenker eines Mazdas wollte gegen 15.10 Uhr von einem neben der Volksbankmesse parallel zur B 463 verlaufenden Radweg nach links auf die Straße "Auf Stetten" abbiegen. Während des Abbiegevorganges übersah er allerdings den Volvo einer 46-Jährigen, welche aus seiner Sicht von rechts aus Richtung B 463 heranfuhr, so dass er zu einer heftigen Kollision der beiden Fahrzeuge kam.
Da zunächst gemeldet wurde, dass der Unfallverursacher in seinem Fahrzeug eingeklemmt sei, wurde neben der Polizei auch Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert. Dies bestätigte sich glücklicherweise nicht, es ließ sich lediglich die Tür am Pkw des 70-Jährigen nicht mehr öffnen. Nach medizinischer Betreuung vor Ort wurde der Mann zur weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 15.000 beziffert. Die Reinigung der Fahrbahn wurde von der Feuerwehr übernommen.