Am Freitagabend gegen 23:10 Uhr befuhr ein 55-jähriger Mann mit seinem Renault die B27 in Fahrtrichtung Balingen. Kurz vor der Überleitung zur B463 kam der Mann nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr hierbei drei Leitpfosten. In der Folge fuhr er noch etwa 150 Meter auf der Leitplanke ehe er zum Stillstand kam. Ein Zeuge, der diesen Vorgang beobachtet hatte, half dem Verunfallten aus dem Fahrzeug.

Sekundenschlaf vor dem Unfall

Während der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Beamten, dass der Renault-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Zudem fiel er wohl kurz vor dem Unfall in einen Sekundenschlaf. Der Fahrer wurde vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Dort wurde auch eine Blutprobe entnommen. Er hat nun mit einer Anzeige wegen einer Straßenverkehrsgefährdung zu rechnen. Insgesamt dürfte sich der Sachschaden auf mehrere tausend Euro belaufen.

Das könnte dich auch interessieren: