Einen Lastwagen und seinen noch unbekannten Fahrer sucht derzeit das Polizeirevier Balingen, nachdem durch einige von dem Lastwagen heruntergefallene Eisplatten am Dienstag auf der B 463 ein Auto erheblich beschädigt wurde.

Gefährliche Geschosse am „Kühlen Grund“

Ein 52-jähriger Lenker eines VW Tiguan war kurz vor 6.30 Uhr von Owingen kommend in Richtung B 27 unterwegs. Nach der Einmündung der L 365 aus Ostdorf kam ihm auf Höhe einer Gaststätte ein Lastwagen entgegen, von dem dicke Eisplatten herunterfielen und das Auto trafen.

Getroffenes Auto war nicht mehr fahrtüchtig

Dabei wurde die komplette Fahrzeugfront des Tiguan beschädigt, auch die Windschutzscheibe wurde zertrümmert. Der Sachschaden wird auf rund 20 000 Euro geschätzt. Der VW musste abgeschleppt werden.

Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Balingen unter der Telefonnummer 07433/264-0 entgegen.

ADAC warnt: Bußgeld droht

Dass Eisplatten auf Lkw-Dächern zu gefährlichen Geschossen werden und schwere Unfälle verursachen können, darauf weist der ADAC Truck Service hin: „Fahrer, die ihren Lastwagen nicht von Eis befreien, begehen eine Ordnungswidrigkeit und riskieren eine Geldstrafe. Gemäß Paragraf 23 StVO hat jeder Berufskraftfahrer vor Fahrantritt dafür zu sorgen, dass sein Lastwagen in einem vorschriftsgemäßen Zustand befindet und verkehrssicher ist. Auf das Befreien von Eisplatten gehört dazu. Bei Zuwiderhandlung droht ein Bußgeld von 80 Euro und ein Punkt in Flensburg. Verursacht eine herabfallende Eisplatte einen Unfall, beträgt das Bußgeld 120 Euro. Auch der Strafbestand eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gemäß Paragraf 315 b StGB könnte gegeben sein. Hier sind Geldstrafen und in extremen Fällen Freiheitsstraßen bis zu drei Jahren vorgesehen.“

Das könnte dich auch interessieren: