Bodelshausen Syrer durch Messerstich verletzt

Der Notarzt wurde in Bodelshausen gebraucht.
Der Notarzt wurde in Bodelshausen gebraucht. © Foto: Archiv
Bodelshausen / pz 08.07.2018
Nach einer Bluttat in Bodelshausen ermittelt die Kriminalpolizei gegen einen 41-jährigen Türken.

Das Kriminalkommissariat Tübingen ermittelt nach einer gefährlichen Körperverletzung gegen einen polizeibekannten 41-jährigen türkischen Staatsangehörigen aus Bodelshausen. Der Mann steht im Verdacht, einen 35-jährigen Syrer mit einem Messerstich verletzt zu haben. Vorangegangen war am Freitagabend gegen 21 Uhr in der August-Lämmle-Straße ein kurzes Gespräch der beiden Männer über das geparkte Fahrzeug des Syrers. Plötzlich zog der 41-Jährige ein Messer und stach unvermittelt auf den Syrer ein. Der 35-Jährige wurde leicht am Bauch verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von einer psychischen Ausnahmesituation des 41-Jährigen aus. Anhaltspunkte für eine fremdenfeindliche Tat ergaben sich laut Polizeibericht nicht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel