Am frühen Mittwochmorgen sind auf der Kreisstraße zwischen Hechingen und Bodelshausen zwei Autofahrer bei einem Zusammenstoß schwer verletzt worden. Der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Gegen 6.15 Uhr fuhr ein 25-jähriger Mann mit seinem VW Lupo von Bechtoldsweiler in Richtung Hechingen/Bodelshausen. An der Einmündung der Kreisstraße (K 7101), nahe dem Unternehmen Joma-Polytec, bog er nach links in Richtung Bodelshausen ab. Aus Richtung Bodelshausen kam ein Ford Galaxy, den der 25-Jährige nicht gesehen hatte. Es kam zu einer heftigen Kollision, in deren Folge der Unfallverursacher in seinem Kleinwagen eingeklemmt wurde. Die Feuerwehren aus Bodelshausen und Mössingen mussten ihn heraus schneiden. Nach der Bergung flog ein Rettungshubschrauber den Schwerverletzten in eine Tübinger Klinik.

Auch der 38-jährige Fordfahrer erlitt schwere Verletzungen und musste nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht werden. Zwei Abschleppdienste sorgten für die Bergung der demolierten Autos.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 16 000 Euro. Die K 7101 war während der Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt.