Tübingen Schnelle Festnahme nach zwei Sexualdelikten

Ermittelt wird auch, ob der 31-Jährige möglicherweise für weitere Delikte als Verdächtiger in Betracht kommt.
Ermittelt wird auch, ob der 31-Jährige möglicherweise für weitere Delikte als Verdächtiger in Betracht kommt. © Foto: Archiv
Tübingen / PZ 12.07.2018

Unmittelbar nach zwei Sexualdelikten, die sich in der Nacht zum Dienstag in Tübingen ereignet hatten, ist ein 31-jähriger Tatverdächtiger von Beamten des Polizeireviers Tübingen im Zuge der Fahndung in der Innenstadt vorläufig festgenommen worden. Gegen den polizeilich bereits wegen anderer Delikte bekannten, somalischen Asylbewerber aus dem Landkreis Esslingen wird ermittelt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand traf der 31-Jährige kurz nach 1 Uhr am Tübinger Bahnhof auf eine 23-jährige Frau, die sich zu Fuß auf dem Heimweg befand. Nach einem kurzen, belanglosen Wortwechsel ging die Frau weiter über die Europastraße in Richtung Derendinger Allee, wohin ihr der Mann folgte. Als er ihr immer näher kam und sie ankündigte, die Polizei zu alarmieren, soll er mehrfach auf sie eingeschlagen haben, wonach die junge Frau zu Boden ging. Den Ermittlungen zufolge versuchte der Unbekannte anschließend, sie gewaltsam zu entkleiden. Als die 23-Jährige sich wehrte und um Hilfe rief, kamen ihr zwei Passanten zu Hilfe. Der Angreifer flüchtete.

Gegen 2.45 Uhr wurde vom Betreiber einer Gaststätte in der Mühlstraße gemeldet, dass in dem Lokal eine junge Frau sexuell belästigt worden sei. Ein Verdächtiger habe dieser an den Po gefasst. Die Polizei schnappte den Mann, auf den die zu beiden Fällen vorliegende Personenbeschreibung zutraf.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel