Der Mann hatte am Donnerstagmittag kurz vor zwölf Uhr zunächst an einem im stockenden Verkehr in der Lange Straße stehenden Auto von einer Frau das Kennzeichen abgerissen.

Mann schlägt ihr das Handy aus der Hand

Im Anschluss lief der sich mutmaßlich in einem psychischen Ausnahmezustand befindliche 29-Jährige in Richtung Stadtmitte weg. Die Frau verfolgte den Mann und verständigte die Polizei.
Auf Höhe einer Tankstelle schlug er ihr das Handy aus der Hand und lief weiter.

Mann haut unvermittelt zu

In der Wilhelm-Kraut-Straße wurde der 29-Jährige von einer Polizeistreife angetroffen und kontrolliert. Bei der Kontrolle schlug der Mann unvermittelt einem Beamten ins Gesicht, riss ihm die Mund-Nasen-Maske herunter und stieß ihn nach hinten weg.

Polizisten überwältigen 29-Jährigen schließlich

Mehreren Polizisten gelang es anschließend, den sich heftig wehrenden 29-Jährigen zu überwältigen und in einen Streifenwagen zu verbringen. Im Fahrzeug setzte er sich weiterhin zu Wehr.

Vier Menschen verletzt

Insgesamt wurden drei Polizeibeamte verletzt. Der Mann zog sich ebenfalls leichte Verletzungen zu. Alle Verletzten benötigten zunächst keine ärztliche Versorgung. Der 29-Jährige wurde im Anschluss einer Fachklinik überstellt.